SUIZIDALITÄT UND AGGRESSIVITÄT IN VERBINDUNG MIT RAUCHERENTWÖHNUNGSMITTEL VARENICLIN (CHAMPIX)

Der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA liegen mehrere Berichte über Suizidgedanken und suizidales Verhalten sowie depressive Verstimmung, Aggressivität und andere Verhaltensauffälligkeiten in Verbindung mit dem partiellen Nikotinrezeptoragonisten Vareniclin (CHAMPIX) vor (1). Raucherentwöhnung selbst, mit oder ohne Arzneimitteltherapie, ist zwar mit einer Verschlechterung psychiatrischer Grunderkrankungen und depressiver Verstimmung assoziiert (2). Es sind jedoch auch Personen ohne entsprechende Vorerkrankungen betroffen, und nicht alle hatten aufgehört zu rauchen. Bei vielen sind die Verhaltensauffälligkeiten innerhalb von Tagen bis Wochen nach Beginn der Einnahme neu aufgetreten (1). Auch in der Laienpresse und im Internet kursieren viele Berichte über Depression, Aggressivität, Angst und Suizidalität in Verbindung mit Vareniclin einschließlich dem über einen texanischen Musiker, der nach einwöchiger Einnahme erst seine Freundin verprügelt und anschließend von einem Hausbesitzer erschossen wird, vor dessen Tür er randaliert hatte (3,4). Zumindest in diesem Fall könnte auch Alkohol zu den Ereignissen beigetragen haben (1), dessen mögliche Wechselwirkungen mit Vareniclin wenig untersucht sind (2).

Die Auswertung aller der FDA vorliegenden Berichte ist noch nicht abgeschlossen. Die Behörde rät jedoch bereits jetzt Ärzten, bei Anwendern des Nikotinrezeptoragonisten auf Stimmungs- und Verhaltensauffälligkeiten zu achten. Patienten, die solche Symptome bemerken, sollen ihren Arzt aufsuchen (1). Nach Angaben von Pfizer/USA wird in der US-amerikanischen Produktinformation von Vareniclin (USA: CHANTIX) neben Depressionen und Suizidgedanken inzwischen auch auf Berichte über Selbstmord hingewiesen (3). Laut kanadischer Fachinformation sind Suizide und Suizidgedanken bereits in klinischen Studien aufgetreten (5). In der deutschen Fachinformation werden bislang weder Depression noch Suizidalität aufgeführt (2).

Wir stufen Vareniclin als ein schlecht verträgliches Mittel mit eher dürftigem Nutzen ein, das allenfalls als letzte Reserve in Betracht kommt, wenn eine medikamentöse Unterstützung bei der Nikotinentwöhnung erforderlich ist und Nikotinersatztherapie fehlgeschlagen hat (a-t 2007; 38: 25-7).


1

FDA: Early Communication About an Ongoing Safety Review Varenicline; http://www.fda.gov/cder/drug/early_comm/varenicline.htm

2

Pfizer: Fachinformation CHAMPIX, Stand April 2007

3

CNN Money vom 20. Nov. 2007

4

WBZ-TV vom 8. Okt. 2007; zu finden unter http://wbztv.com

5

Pfizer (Kanada): Kanadische Produktinformation CHAMPIX, Stand Jan. 2007



© Redaktion arznei-telegramm
blitz-a-t 21. November 2007