Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1990; Nr.1: 8nächster Artikel
Nachwirkungen

Hautveränderungen nach ACE-Hemmern: Neben reversiblen Hautreaktionen in Form von Rötungen oder Urtikaria verbunden mit Juckreiz und z.T. mit Fieber kommt es unter blutdrucksenkenden ACE-Hemmern wie Captopril und Enalapril gelegentlich zu schweren Hautveränderungen im Sinne von Vaskulitiden. Eine ungewöhnliche Komplikation in Form eines nicht ganz typischen kutanen T-Zellen-Lymphoms, die zunächst als Erythrodermie vom Pityriasis-Typ begann (Parapsoriasis = Morbus BROCQ) und sich zu einer histologisch gesicherten Mycosis fungoides fortentwickelte, wurde dem NETZWERK DER GEGENSEITIGEN INFORMATION im April 1988 gemeldet (NETZWERK-Fall Nr. 2406). Diese Beobachtung macht sich das Bundesgesundheitsamt in einer Warnung der Fachkreise zu eigen. Bei einer Mycosis fungoides sollte eine genaue Arzneimittelanamnese erhoben werden (BGA-Schnellinformationen vom Dezember 1989, Pharm. Ztg. 134 [1989], 3182).

© 1990 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.