Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 1990; Nr.3: 33nächster Artikel
Kurz und bündig

Erratum zu Hydroxiethylstärke (HAES): Hydroxiethylstärke löst in 0,006% der Anwendungen lebensbedrohliche Reaktionen aus, also bei einer von 17.000 Behandlungen. Die Prozentangabe war in Ausgabe 2 (1990), 25 irrtümlich mit 0,06% der Reaktionen angegeben worden (–Red.).

© 1990 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1990; Nr.3: 33nächster Artikel