Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 124nächster Artikel
Korrespondenz

ZOLPIDEM UND PSYCHOSEN

Das Auftreten der in a-t 11 (1992), 115 beschriebenen Reaktionen unter STILNOX ist dadurch erklärbar, daß nach Einnahme von STILNOX nicht der Versuch erfolgte, einzuschlafen, sondern eine Phase von aktiver geistiger Betätigung.

Aus diesem Grund wird im Beipackzettel von STILNOX auch mehrmals ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die Einnahme von STILNOX unmittelbar vor dem Schlafen erfolgen soll.

Schürholz Arzneimittel GmbH
W-8000 München 60


Schlafmittel werden indikationsgemäß nur dann eingenommen, wenn umständehalber kein rasches Einschlafen gelingt. Sollte in solchen Situationen Zolpidem (BIKALM, STILNOX) kontraindiziert sein? Auf eine Häufung derartiger Störwirkungen weist auch der Bericht von Allgemeinmedizinern aus Niedersachsen über nächtliche Autoaggressivität bei einer 60jährigen Frau, die STILNOX gegen Einschlafstörungen bei reaktivem Erregungszustand einnahm. Sie schabte beide Füße mit einem Hornhauthobel blutig. Morgens bestand eine retrograde Amnesie. Nach erneuter Einnahme einer halben Tablette wiederholte sich die Symptomatik (NETZWERK-Bericht 5995) –Red.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 124nächster Artikel