Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 126nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Gynäkomastie durch Ketoconazolexternum (TERZOLIN)? Nach Anwendung von insgesamt 300 ml TERZOLIN Shampoo über sieben Monate entwickelt sich bei einem 18jährigen jungen Mann mit seborrhoischer Dermatitis eine einseitige Gynäkomastie mit 1,5 cm großem druckschmerzhaftem Drüsenkörper. Estradiolwerte, alkalische Phosphatase und andere Laborwerte sind normal. Drei Wochen nach Behandlungsende ist der Drüsenkörper wesentlich weicher, nicht mehr druckdolent, aber noch gleich groß tastbar (NETZWERK-Bericht 5922). Gynäkomastien nach systemischer Anwendung von Ketoconazol (NIZORAL) sind bekannt. Für das Externum TERZOLIN nennt der Hersteller lediglich Verkleben oder Stumpferscheinen der Haare als Störwirkungen.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 126nächster Artikel