Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 126nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Wegen Sinusitis in die Psychiatrie? Eine 57jährige Frau wird mit ausgeprägter akuter Psychose und Kollaps, Amnesie und Verwirrtheit stationär in ein psychiatrisches Landeskrankenhaus eingewiesen. Sie hatte zuvor drei Tage lang den Gyrasehemmer Ciprofloxacin (CIPROBAY) zur Behandlung einer rezidivierenden Sinusitis verordnet bekommen. Die akute Psychose "heilte" nach Absetzen von CIPROBAY spontan aus (NETZWERK-Bericht 5981). Von 43 schweren Psychosen, die bislang an das NETZWERK DER GEGENSEITIGEN INFORMATION gemeldet wurden, entfallen 17 (40%) auf die Gyrasehemmer Ciprofloxacin (3), Norfloxacin (BARAZAN, 3), Enoxacin (GYRAMID, 1) und Ofloxacin (TARIVID, 10). Vier der Patienten wurden in Verkennung der Störwirkung in die Psychiatrie eingewiesen.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr.12: 126nächster Artikel