Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
erste Seite a-t 1993; Nr.08: 77nächster Artikel
Nachwirkungen

Nachwirkung: Beipackzettel des Malariamittels Halofantrin (HALFAN) ausgetauscht - SmithKline Beecham stattet in einer Rücknahmeaktion HALFAN (Halofantrin)-Packungen mit einem neuen Beipackzettel aus - Grund: der im a-t 5 (1993), 50 referierte Kenntnisstand zum arrhythmogenen Potential des Malariamittels. Mit lebensbedrohlichen chininartigen Herzrhythmusstörungen ist zu rechnen, insbesondere bei Anwendung höherer als der empfohlenen Dosierungen, bei Vorbehandlung oder Komedikation mit Mefloquin (LARIAM), vorbestehender Verlängerung des QT-Intervalls sowie bei Mangel an Vitamin B1. HALFAN ist auf nüchternen Magen einzunehmen, da fettreiche Nahrung die Wirkstoffaufnahme und damit das Risiko von Herzrhythmusstörungen erhöht (Pharm. Ztg. 138 [1993], 2358).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

erste Seite a-t 1993; Nr.08: 77nächster Artikel