Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
erste Seite a-t 1994; Nr. 9 : 81nächster Artikel
a-t-aktuell

DIANE absetzen: Welche Alternativen? Aufgrund der Diskussion um die Leberkrebs-erzeugende Wirkung von DIANE (Hintergrund ab Seite 84) bitten viele Frauen ihren Arzt um Umstellung und fragen nach Alternativen. Häufig wurde DIANE gegen Akne verordnet. Da die Hormonkombination bei dieser Indikation keine relevante Überlegenheit gegenüber topischen Aknemitteln besitzt und andere orale Kontrazeptiva ebenfalls die Talgdrüsentätigkeit hemmen, kann zur Empfängnisverhütung auf ein niedrigdosiertes Kombinationspräparat umgestellt werden, z. B. LOVELLE (20 µg Ethinylestradiol [EE] und 0,15 mg Desogestrel), MARVELON (30 µg EE und 0,15 mg Desogestrel) oder unter Vorbehalt* CILEST (35 µg EE und 25 mg Norgestimat). Falls eine antiandrogene Wirkung wegen Hirsutismus gesucht wird, kann auf Präparate mit dem Gestagen Chlormadinonazetat ausgewichen werden, und zwar auf OVOSISTON (80 µg Mestranol [entsprechend 40 µg EE] und 2 mg Chlormadinonazetat) oder auf NEO-EUNOMIN (50 µg EE und 1 mg Chlormadinonazetat). NEO-EUNOMIN hat einen höheren Östrogengehalt als DIANE.

*

Die norwegische Gesundheitsbehörde versagt soeben die Zulassung für CILEST wegen unzureichender Daten zur Pharmakokinetik. Unklar bleibt, welcher Metabolit den Gestageneffekt ausübt (Nytt fra Statens legemiddelkontroll 17: 8 [1994], 18).


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

erste Seite a-t 1994; Nr. 9 : 81nächster Artikel