Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1995; Nr.1: 6nächster Artikel
Korrespondenz

PPSB-GERINNUNGSKONZENTRAT
DES DRK HAGEN UND HIV-ÜBERTRAGUNGEN

Dem DRK-Blutspendedienst NRW sind weder 6 noch 7 (a-t 12 [1994], 119), sondern 12 HIV-Infektionen bei Empfängern von PPSB-NW gemeldet worden, davon 10 aus Nordrhein-Westfalen. In 6 dieser 12 Fälle wurden auch potentiell HIV- trächtige Blutpräparate anderer Hersteller verabreicht (soweit eruierbar Industrieprodukte), in den restlichen 6 Fällen finden sich in den Unterlagen keine entsprechenden Angaben ...

Dr. H. FRENZEL
Blutspendedienst der DRK-Landesverbände
Nordrhein und Westfalen-Lippe GmbH
D-58097 Hagen

Noch am 8. November 1994 teilte uns die Geschäftsführung des Blutspendedienstes mit:

Erkenntnisse über chargenbezogene Serieninfektionen (HIV, HBV, HCV) durch von uns in den Verkehr gebrachtes PPSB liegen uns nicht vor, auch nicht in den Jahren 1983 - 1985. Wir bitten Sie um Verständnis, daß wir bis zum Abschluß der von den Anwälten der Betroffenen bereits angekündigten Gerichtsverfahren nicht in außergerichtliche Debatten zur Sach- und Rechtslage eintreten können ...


© 1995 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.