Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 1995; Nr.4: 33nächster Artikel
a-t-aktuell

Nachwirkungen – Indikationsbeschränkungen für Cyproteron-haltige Arzneimittel (ANDROCUR, in DIANE) "auf das unverzichtbare Maß": DIANE 35 soll fortan lediglich als Aknemittel der Reserve oder z.B. in bestimmten Stadien des Ausfalls der Kopfhaare bei der Frau verordnet werden dürfen. Der empfängnisverhütende Effekt ist als Nebenwirkung zu deklarieren. Höherdosierte Cyproteronazetat-haltige Mittel (ANDROCUR) sind für Frauen "Mittel der letzten Wahl". Den vom Bundesinstitut für Arzneimittel angeordneten Maßnahmen liegt der begründete Verdacht des Risikos der Leberkrebsentstehung durch Cyproteron zugrunde (a-t 9 [1994], 84; 3 [1995], 31). Die Maßnahmen decken sich mit unserer Ankündigung aus a-t 12 (1994), 113. Schering hatte per Pressekonferenz bereits die "Rehabilitation für die Jagdgöttin" eingeleitet (Tagesspiegel vom 13. Febr. 1995). Kein Wunder, daß die vorgesehenen Maßnahmen für die Firma "völlig unverständlich und überraschend" kommen (ati d)?


© 1995 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1995; Nr.4: 33nächster Artikel