Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 85nächster Artikel
Korrespondenz

WAS BRINGT DAS HEPARINOID
DANAPAROID (NIEDERLANDE: ORGARAN)?

In unserem Krankenhaus wird immer häufiger das Präparat ORGARAN (unterschiedliche Heparinoide mit insgesamt 750 I.E. Anti-Xa-Faktor pro 0,6 ml) zur Thromboseprophylaxe bei heparininduzierter Thrombozytopenie eingesetzt.

  • Wie kann man den Faktor Xa kontrollieren?

  • Wie ist die Verläßlichkeit der antithrombotischen Wirkung gegenüber den Vergleichspräparaten?

  • Ist die Wahrscheinlichkeit, Kreuzreaktionen auszulösen, bei ORGARAN geringer als bei niedermolekularen Heparinen, und welche anderen Substanzen empfehlen Sie, wenn Kumarine auszuschließen sind?

E. LUKATS (Ltd. Apothekerin)
D-21008 Hamburg

Das in Deutschland nicht zugelassene* Heparinoid Danaparoid (Niederlande: ORGARAN) besteht aus einem Gemisch von Nicht-Heparin- Glukosaminoglykanen, die aus der Darmschleimhaut des Schweines gewonnen werden. Wichtigster meßbarer antikoagulatorischer Effekt ist wie bei niedermolekularen Heparinen der hemmende Einfluß auf den aktivierten Faktor X.1 Die Anti-Faktor-Xa-Aktivität kann mit einem Test der Firma Chromogenix überwacht werden, der hierzulande von der Firma Haemochrom Diagnostica, Essen, vertrieben wird.

Gegenüber Plazebo senkt Danaparoid die Häufigkeit tiefer Venenthrombosen bei knapp 200 an der Hüfte operierten Patienten von 57% auf 16%.2 Der antithrombotische Schutz scheint im Bereich von Standardheparinen zu liegen. Eine hinreichende Dokumentation fehlt. Vergleichsstudien mit Heparin an chirurgischen Patienten liegen zumeist lediglich als Abstract vor. Ein randomisierter Vergleich mit 200 Patienten, dem zufolge hochdosiertes Danaparoid bei Venenthrombosen – gemessen an neu auftretenden Defekten im Ventilations-Perfusions-Szintigramm – besser vor Lungenembolien schützt als unfraktioniertes Heparin, bedarf der Bestätigung durch größere Untersuchungen mit klinischen Studienendpunkten.3

Bei bis zu 98% der Patienten mit immunogener Heparin-induzierter Thrombozytopenie (HIT Typ II) wird eine Kreuzreaktivität der Antikörper gegen niedermolekulare Heparine nachgewiesen (vgl. a-t 6 [1994], 51),4 gegen das niedrig- sulfatierte Danaparoid jedoch nur bei bis zu 12%.5 Einige Erfahrungsberichte lassen einen klinischen Nutzen des Heparinoids bei HIT Typ II vermuten, wenn Grunderkrankung oder thromboembolische Komplikationen weitere Antikoagulation erfordern. Vor Anwendung ist eine Kreuzreaktivität auszuschließen.6 Engmaschige Kontrolle der Antifaktor-Xa-Aktivität soll Blutungskomplikationen unter der hochdosierten intravenösen Danaparoid-Behandlung vorbeugen.5

Bei Kreuzreaktionen gegen unfraktionierte und niedermolekulare Heparine sowie gegen Danaparoid und Kontraindikation oraler Antikoagulantien werden als Alternative zwei für das Anwendungsgebiet nicht zugelassene Mittel genannt: der Prostazyklinabkömmling Iloprost (ILOMEDIN) und der Fibrinogen- spaltende Schlangengiftauszug Ancrod (ARWIN).6 Nach Ansicht eines unserer Berater bleibt diese Empfehlung spekulativ, da der therapeutische Nutzen dieser Mittel für die Indikation nicht hinreichend belegt ist.7

FAZIT: Für Patienten mit Heparin-induzierter Thrombozytopenie Typ II, die eine Antikoagulation benötigen, kommt das Heparinoid Danaparoid (Niederlande: ORGARAN) in Betracht, sofern zuvor eine Kreuzreaktivität ausgeschlossen wurde. Für die breite Anwendung zur Thromboseprophylaxe fehlen hinreichende Nutzenbelege.

*

Das Bundesgesundheitsamt lehnte 1993 einen Zulassungsantrag wegen unzureichend belegter therapeutischer Wirksamkeit und Verdacht auf unvertretbare Risiken ab.


© 1995 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 85nächster Artikel