Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 1998; Nr. 10: 93nächster Artikel
Kurz und bündig

Vermindern ACE-Hemmer das Krebsrisiko? Tierstudien lassen einen tumorprotektiven Effekt von ACE-Hemmern vermuten. Jetzt deutet eine Kohortenstudie an, dass mit ACE-Hemmern behandelte Bluthochdruckkranke seltener an Krebs erkranken als die Normalbevölkerung (LEVER, A. F. et al.: Lancet 352 [1998], 179). Methodische Einschränkungen wie retrospektives Design und signifikante Ergebnisse nur bei bestimmten Patientenuntergruppen schwächen die Aussagekraft (OLSEN, J. H.: Lancet 352 [1998], 162). Hochdruckmittel der Wahl bleiben niedrig dosierte Diuretika und "kardioselektive" Betablocker. Nach den jüngsten Ergebnissen bei Diabetikern (vgl. Seite 88) folgen dann ACE-Hemmer. Immerhin sind die Hinweise erfreulicher als für Kalziumantagonisten, bei denen tierexperimentelle Befunde und eine Kohortenstudie Verdacht auf Kanzerogenität schüren (a-t 9 [1996], 85).


© 1998 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1998; Nr. 10: 93nächster Artikel