Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 4: 47nächster Artikel
Kurz und bündig

Grapefruitkernextrakt - Wirkprinzip Konservierungsmittel? Extrakte aus Kernen und entsaftetem Fruchtfleisch der Grapefruit sollen gegen vielerlei Beschwerden hilfreich sein - von Schuppen über Hautpilz bis zum Sonnenbrand. Der Verdacht, die antimikrobielle Wirkung beruhe lediglich auf ihrem Gehalt an Konservierungsmitteln (vgl. a-t 2 [1998], 25), wird erhärtet: Von sechs getesteten Präparaten sowie einem von den Untersuchern selbst hergestellten Grapefruitkernextrakt ist nur eine Zubereitung (CITROBIOTIC) sowie die Eigenproduktion frei von den geprüften Konservierungsmitteln. Diese beiden Proben wirken in vitro nicht antimikrobiell. Selbst unverdünnt ist das Präparat wirkungslos. Die fünf übrigen Mittel, die das Wachstum der geprüften Keime hemmen, enthalten das in Deutschland für Lebensmittel nicht zugelassene Konservierungsmittel Benzethoniumchlorid, drei davon zusätzlich Methylparaben und Triclosan. Auch in dem vom Vertreiber noch vor wenigen Monaten als Benzethoniumchlorid-frei angepriesenen GRAPEFRUIT-SAMEN-EXTRAKT (GSE-Vertrieb GmbH: Dtsch. Apoth. Ztg. 138 [1998], 3841) lässt sich das Konservierungsmittel nachweisen (VON WOEDTKE, T. et al.: Pharm. Ztg. 144 [1999], 476).


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 4: 47nächster Artikel