Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 2000; 31: 53nächster Artikel
Korrespondenz

IT INTIM TUCH FÜR PROSTITUIERTE?

Das IT INTIM TUCH wurde verschiedenen Gesundheitsämtern zur Verfügung gestellt mit dem Ziel der Vermarktung an Männer und Frauen, die im Bereich der Prostitution tätig sind. Die Verträglichkeit und Wirksamkeit insbesondere bei der genannten Zielgruppe erscheint fragwürdig...

B. RANNERSBERGER (Gesundheitsamt)
D-50667 Köln

Zur Zeit läuft wieder eine Hygienewelle durch Deutschland. Angeboten werden antibakterielle Spül- und Reinigungsmittel, antibakterielle Kleidung, antibakterielle Sanitärfliesen und nun auch ein antibakterielles "IT INTIM TUCH", das "besonders zur täglichen Intimpflege für sexuell Aktive und zur vorbeugenden Hygiene geeignet" sein soll. Die bakterizide Wirkung beruht auf dem Zusatz von Alkohol und vor allem dem Desinfektionsmittel Chlorhexidin, das bekanntlich gegen viele Stuhlkeime nicht wirksam ist, aber Allergien erzeugt. Das Intimtuch sei "klinisch getestet" - nach dem vom Hersteller vorgelegten Gutachten bezog die Testung auf Wirksamkeit 87 und die Testung bezüglich Sicherheit 142 Patienten ein - eine völlig unzureichende Zahl. Die Langzeit-Hautverträglichkeit wurde nur an 50 Patienten getestet, von denen drei (6%) teilweise schon nach drei Tagen Rötung, Brennen, Jucken und trockene Haut entwickelten. Es ist geradezu zynisch, wenn ein offensichtlicher Gefälligkeitsgutachter dem Intimtuch "Unbedenklichkeit und Sicherheit für den Menschen" bestätigt.

FAZIT: So genannte Intimtücher mit Desinfektionsmittelzusatz sind hygienisch überflüssig und reizen bei vielen Menschen die in diesem Bereich empfindliche Haut. Die durch das Desinfektionsmittel bedingte Veränderung der Perianalflora kann die Entstehung von Infektionen sogar fördern.

Prof. Dr. med. F. DASCHNER
(Inst. f. Umweltmed. u. Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Freiburg)
D-79106 Freiburg

© 2000 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.