Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2001; 32: 26nächster Artikel
Kurz und bündig

Asthma-Dosieraerosole ohne FCKW: Anfang 2001 ist das FCKW-Verbot für Dosieraerosole mit kurz wirksamen Betasympathomimetika (Einstoffpräparate) in Kraft getreten. Andere FCKW-haltige Dosieraerosole (z.B. mit lang wirksamen Betamimetika, Kortikoiden etc.) bleiben vorerst im Handel, "bis die Zulassungsbehörde auf Grund der Verfügbarkeit von FCKW-freien Alternativen auch hier die Ausnahmegenehmigung nicht mehr verlängert" (Pharm. Ztg. 2000; 145: 4382). Die Zahl der Präparate mit dem meist verwendeten Salbutamol (SULTANOL u.a.) hat sich durch das Verbot um mehr als die Hälfte verringert. Pirbuterol (ZEISIN), Reproterol (BRONCHOSPASMIN) und Terbutalin (BRICANYL, CONTIMIT) gibt es in Deutschland jetzt überhaupt nicht mehr als Dosieraerosol. Fenoterol wird ohne FCKW als BEROTEC N 100 angeboten. Waren bei Salbutamol-haltigen Produkten vorher durch Generika Einsparungen bis zu 44% vom Festbetrag möglich, sind dies nach der Umstellung auf das chlorfreie Treibmittel Norfluran (Tetrafluorethan, Freon 134 a, Frigen 134 a) nur noch maximal 18% (Dosieraerosole der Firmen Farmasan, Hexal, Ratiopharm und Stadapharm). GlaxoWellcome bietet sein Salbutamol- Aerosol exakt zum Festbetrag (=100%) an, 3M Medica und Klinge bleiben nur Pfennige darunter:

Bei der Umstellung auf FCKW-freie Produkte ist eine den bisherigen Aerosolen gleichwertige therapeutische Wirkung nicht sicher gewährleistet, sodass der Patient die notwendige Wirkstärke (Hubzahl) gegebenenfalls selbst in Erfahrung bringen muss, -Red.

© 2001 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.