Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2001; 32: 94nächster Artikel
Kurz und bündig

Nachfolgepräparate für CIPROBAY, TARIVID, SANDIMMUN und SEROXAT/TAGONIS: Die Patente für die Gyrasehemmer Ciprofloxacin (CIPROBAY) und Ofloxacin (TARIVID) sind im August abgelaufen. Bereits seit einigen Wochen gibt es auf der Basis von Lizenzverträgen ("early entry") Nachfolgeprodukte von Hexal/Betapharm. Jetzt sorgen weitere Nachfolgeanbieter für mehr Wettbewerb. Auch das Antidepressivum Paroxetin (SEROXAT, TAGONIS) und das Immunsuppressivum Ciclosporin (SANDIMMUN) gibt es jetzt als preiswertere Generika. Damit steht bei den vier Wirkstoffen ein Ausgabenvolumen von 550 Millionen DM (Basis: Verkäufe über öffentliche Apotheken, Abgabepreise) zur Disposition, davon 300 Mio. DM für SANDIMMUN. Eine etwaige Umstellung auf CICLORAL sollte mit Vorsicht und unter engmaschiger Kontrolle der Serumkonzentration erfolgen. Unter Berücksichtigung der üblichen Grenzbereiche wird in der Produktinformation zwar von "Bioäquivalenz" ausgegangen (Hexal: CICLORAL - Wissenswertes für Fachkreise, Druckzeichen 015516). Die Bioverfügbarkeit liegt jedoch im Vergleich zu SANDIMMUN OPTORAL im unteren Bereich. Für Ersteinstellungen erscheint dies aber auf Grund des erforderlichen Dosisfindungsprozesses ohne Relevanz. Der nachfolgende Preisvergleich nennt die Kosten für die jeweils meist verordneten Packungsgrößen (Preisstand 1. Sept. 2001).

© 2001 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.