Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2002; 33: 14nächster Artikel
Kurz und bündig

Herzinsuffizienz und Ödeme unter Antidiabetikum Rosiglitazon (AVANDIA): Ein 75-jähriger Patient mit koronarer Herzkrankheit und Diabetes mellitus Typ 2 verspürt etwa zwei Wochen nach Beginn der Einnahme des Antidiabetikums Rosiglitazon (AVANDIA) bei geringer Belastung retrosternales Brennen und entwickelt Ödeme beider Unterschenkel. Nach Implantation eines Herzschrittmachers wegen Karotissinus-Syndroms wird Rosiglitazon abgesetzt und die Beschwerden klingen ab (NETZWERK-Bericht 11.584). Ein 74-jähriger Diabetiker mit koronarer Herzkrankheit entwickelt nach dreitägiger Einnahme von Rosiglitazon Atemnot. Nach einigen Wochen wird die Dekompensation einer Linksherzinsuffizienz diagnostiziert (NETZWERK-Bericht 11.583). Beide Patienten verwenden kein Insulin. Solche schwerwiegenden Reaktionen kommen auffällig häufig vor. Die kanadische Gesundheitsbehörde überblickt ein Jahr nach Zulassung von Rosiglitazon 166 Verdachtsberichte, darunter Herzinsuffizienz oder andere kardiovaskuläre Störungen (20) sowie Schädigung von Leber (10) und Blut (8). Drei Patienten sterben unter dem Insulin-Sensitizer an Leberversagen, Lungenembolie oder Herzinfarkt (Scrip 2001; 2668: 23). Im November 2001 warnen in Kanada die Gesundheitsbehörde und GlaxoSmithKline gleich zweimal vor Herzinsuffizienz, Lungenödemen und Pleuraerguss in Verbindung mit Rosiglitazon (GlaxoSmithKline, Health Canada: Dear Doctor Letter vom 13. Nov. 2001, Health Canada: Warnmitteilung vom 29./30. Nov. 2001*). Gegenanzeigen wie akutes Herzversagen, Herzinsuffizienz und Behandlung mit Insulin sind zu beachten. Die Berichte und Warnungen unterstreichen unsere Bedenken gegen scheininnovative Glitazon-Antidiabetika wie Rosiglitazon, deren Marktzulassung wir nach Abwägung von Schaden und Nutzen nicht nachvollziehen können (a-t 2000; 31: 66- 7).

*

http://www.hc-sc.gc.ca/hpb-dgps/therapeut/zfiles/english/advisory/industry/ avandia_e.html

 

http://www.hc-sc.gc.ca/english/protection/warnings/2001/2001_132e.htm


© 2002 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.