Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2003; 34: 72nächster Artikel
Netzwerk aktuell

TRAMABETA LONG - spezielle Galenik erschwert Präparatewechsel: Fünfeinhalb Stunden nach Umstellung auf das Tramadol- Präparat TRAMABETA LONG wird einem Patienten schwindelig. Kalter Schweiß, Erbrechen und Kreislaufbeschwerden machen ihn arbeitsunfähig. TRAMADOLOR LONG hat der 53-Jährige zuvor gut vertragen (NETZWERK-Bericht 12.614). Möglicherweise ist die massive Reaktion auf die besondere Galenik des betapharm-Produktes zurückzuführen (betapharm: Schreiben vom 14. Jan. 2003). Aus der Produktbezeichnung ist nicht ersichtlich, dass TRAMABETA LONG 100 Tabletten - im Gegensatz zu konventionellen Retard-Zubereitungen (TRAMAL LONG RETARD u.a.) - nicht ausschließlich retardiertes Tramadol enthalten, sondern auch 8 mg schnell freisetzenden Wirkstoff. Auch TIAL RETARD und TRAMADOLOR ID* RETARD sind solche kombinierten Tramadol-Zubereitungen mit initial rascherer Wirkstoffanflutung. Die Bezeichnung LONG bzw. RETARD ohne eindeutige Zusatzbezeichnungen im Handelsnamen kann zu Fehlschlüssen führen, die Patienten gefährden.

© 2003 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.