Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2003; 34: 78nächster Artikel
Kurz und bündig

Raloxifen (EVISTA, OPTRUMA) behindert Absorption von Levothyroxin (EUTHYROX u.a.): Der Östrogenrezeptor-Modulator Raloxifen (EVISTA, OPTRUMA) scheint eine bisher unbekannte Wechselwirkung mit Levothyroxin (EUTHYROX u.a.) einzugehen. Darauf deutet ein Bericht über eine 79-jährige Raloxifen-Verwenderin mit Levothyroxin-Dauertherapie nach Thyroidektomie hin. Innerhalb der ersten zwei bis drei Monate der Raloxifen-Einnahme entwickelt sie klinische und laborchemische Zeichen der Hypothyreose. Die Dosis von Levothyroxin muss erhöht werden. Durch sechsstündigen Levothyroxin-Absorptionstest mit und ohne Zugabe von Raloxifen und andere Untersuchungen bestätigt sich der Verdacht der behandelnden Ärzte: Der Östrogenrezeptor-Modulator behindert die enterale Aufnahme des Schilddrüsenhormons. Durch Einnahmeabstand von zwölf Stunden lässt sich das Problem offenbar umgehen (SIRAJ, E.S. et al.: Arch. Intern. Med. 2003; 163: 1367-70).

© 2003 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.