Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2005; 36: 75-6nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Sehnenriss unter Atorvastatin (SORTIS) und anderen CSE-Hemmern: Bei einem 61-jährigen Mann mit Muskelschmerzen und - schwäche bei Belastung unter längerer Einnahme der Cholesterinsynthesehemmer Cerivastatin (LIPOBAY; außer Handel) und später Atorvastatin (SORTIS) besteht Verdacht auf eine Statin-induzierte Myopathie. Trotz Empfehlung der Klinik, das Mittel abzusetzen, nimmt der Patient den Lipidsenker weiter ein und erleidet Monate später eine Bizepssehnenruptur (NETZWERK-Bericht 13.377). Bei zwei weiteren Personen reißt ebenfalls eine Bizepssehne nach längerer Anwendung von Atorvastatin allein bzw. in Kombination mit Ezetimib (EZETROL; 11.589, 13.789). Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte dokumentiert zwei Berichte über Sehnenruptur in Verbindung mit Atorvastatin und je einen mit Pravastatin (PRAVASIN u.a.) und Simvastatin (ZOCOR u.a.; Schreiben vom 19. Juli 2005). Nur in der PRAVASIN- Fachinformation finden wir einen Hinweis auf Sehnenruptur als mögliche Störwirkung (Bristol-Myers Squibb: PRAVASIN-Fachinformation; Stand Jan. 2005). Der Verdacht auf einen Gruppeneffekt liegt nahe.

© 2005 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2005; 36: 75-6nächster Artikel