Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2010; 41: 31nächster Artikel
Kurz und bündig

Mehr Schaden als Nutzen durch ASS bei niedrigem Knöchel-Arm-Index

Wegen des allenfalls geringen Nutzens, aber erhöhter Blutungsrisiken sehen wir keine Indikation für Azetylsalizylsäure (ASS; ASPIRIN, Generika) zur Primärprävention kardiovaskulärer Ereignisse (a-t 2005; 36: 48-9). Eine schottische Studie vergleicht jetzt täglich 100 mg ASS mit Plazebo bei Patienten im Alter von 50 bis 75 Jahren, die nicht manifest an einer Gefäßerkrankung leiden, aber bei der Blutdruckmessung einen niedrigen Knöchel-Arm-Index* von 0,95 oder kleiner aufweisen. Von fast 29.000 gescreenten Patienten werden nur 3.350 in die randomisierte Doppelblindstudie aufgenommen. 71% sind Frauen, 65% aktuelle oder frühere Raucher. Der Knöchel-Arm-Index liegt im Mittel bei 0,86. Wegen geringerer Ereignisraten als erwartet wird die Studie zunächst von fünf auf neuneinhalb Jahre verlängert, dann aber nach gut acht Jahren vorzeitig beendet, weil unter ASS schwerwiegende Blutungen häufiger sind (2,5 vs. 1,5 pro 1.000 Personenjahre; Hazard Ratio [HR] 1,71, 95% Konfidenzintervall [CI] 0,99-2,97). Beim kombinierten primären Endpunkt aus fatalen oder nicht fatalen koronaren oder zerebrovaskulären Ereignissen oder Revaskularisationen zeigt sich dagegen kein signifikanter Unterschied (13,7 vs. 13,3 pro 1.000 Personenjahre; HR 1,03, 95% CI 0,84-1,27). Ein Endpunkt, der zusätzlich neu aufgetretene Angina- oder Claudicatio-Beschwerden sowie transitorische ischämische Attacken erfasst, bleibt ebenso unbeeinflusst wie die Komponenten des primären Endpunkts. Auch die Gesamtmortalität (12,8 vs. 13,5 pro 1.000 Personenjahre; HR 0,95, 95% CI 0,77-1,16) unterscheidet sich nicht. Analysen nach Alter, Geschlecht und Werten für den Knöchel-Arm-Index zeigen keine Subgruppeneffekte (FOWKES, F.G.R. et al.: JAMA 2010; 303: 841-8). Die Ergebnisse bekräftigen Empfehlungen, ASS nicht zur Primärprävention oder bei subklinischer peripherer Gefäßerkrankung einzusetzen, -Red.

* Quotient aus dem an Unterschenkeln und Oberarmen gemessenen systolischen Blutdruck.

© 2010 arznei-telegramm, publiziert am 12. März 2010

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.