logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikelblitz-a-t 18.01.2016nächster Artikel
blitz-a-t

BIA 10-2474: NEUROLOGISCHE SCHÄDEN UND TOD BEI PHASE-1-PRÜFUNG IN RENNES (FRANKREICH)

Zehn Jahre nach den schweren Komplikationen bei der Erprobung des Antikörpers TGN 1412 (a-t 2006; 37: 35-6) sind Ende vergangener Woche erneut gesunde Probanden einer Phase-1-Studie schwer geschädigt worden. Fünf Personen, die im Auftragsforschungsinstitut Biotrial in Rennes (Frankreich) das Versuchspräparat BIA 10-2474 des portugiesischen Herstellers Bial eingenommen hatten, mussten wegen schwerer neurologischer Komplikationen stationär aufgenommen werden (1). Bei einem wurde Hirntod festgestellt. Bei drei der fünf Probanden sind irreversible Folgen zu befürchten: Der behandelnde Neurologe beschreibt im MRT festgestellte "tiefe, nekrotische und hämorrhagische Läsionen im Gehirn" (EDAN, G., zit. nach (2)). Ein ebenfalls stationär aufgenommener sechster Proband scheint bislang keine auffälligen neurologischen Symptome zu haben.  mehr 

© Redaktion arznei-telegramm, blitz-a-t 18. Januar 2016 (Stand 19. Januar 2016)

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikelblitz-a-t 18.01.2016nächster Artikel