logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildcmepunkteBis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2016; 47: 21nächster Artikel
Korrespondenz

ROTER REIS: CHOLESTERIN IN BALANCE?
... Marktrücknahme von Produkten überfällig

Eine Patientin fragte mich in der Sprechstunde, ob sie zum Vorbeugen eines erhöhten Cholesterinspiegels auch IQ CHOLESTERIN von Dr. Peter HARTIG einnehmen könne. Auf der Flasche mit den Kapseln steht, Wirkstoff sei Monacolin aus rot fermentiertem Reis.

N.N. (Name etc. im a-t 2/2016 genannt)

Roter Reis (Rotschimmelreis, Angkak) dient in Ostasien traditionell zum Färben und Aromatisieren von Lebensmitteln sowie als Heilmittel etwa bei Herzbeschwerden. Er wird aus gewöhnlichem Reis durch Fermentation mit Schimmelpilzstämmen der Gattung Monascus hergestellt. Dabei entstehen Monacolin K, das identisch mit dem CSE-Hemmer Lovastatin (LOVAHEXAL u.a. Generika) ist (a-t 2001; 32: 94), andere Monacoline sowie eine Vielzahl weiterer Stoffe, deren Wirkungen nur unzureichend bekannt sind.1  mehr 

© 2016 arznei-telegramm, publiziert am 19. Februar 2016

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.