Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2016; 47: 109nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Überempfindlichkeitsreaktionen auf SINUPRET-Zubereitungen

Eine 50-jährige Frau mit allergischem Asthma nimmt wegen Erkältung und Verdacht auf Sinusitis einmalig SINUPRET EXTRACT ein, einen Auszug aus Eisenkraut, Enzianwurzel, Gartensauerampferkraut, Holunder- und Schlüsselblumenblüten (a-t 2012; 43: 91-2). Etwa eine halbe Stunde später entwickelt sie Luftnot und Panik (NETZWERK-Bericht 17.141). Bei einer anderen Asthmapatientin tritt am ersten Tag der Einnahme von SINUPRET Dragees, die das pflanzliche Gemisch in Pulverform enthalten, ein schwerer Status asthmaticus auf (4.644). Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) dokumentiert aktuell 276 Verdachtsberichte zu Störeffekten von SINUPRET-Zubereitungen, 131 davon mit Zeichen von Überempfindlichkeit. 100 Berichte betreffen die Haut und das Unterhautgewebe, 35 Schwellungen in Gesicht und Halsbereich bzw. Angioödeme. Bei 25 Patienten trat Luftnot bis hin zum Status asthmaticus auf.1 Der klinische Nutzen der SINUPRET-Präparate erscheint uns weiterhin nicht hinreichend belegt (a-t 2012; 43: 22-3). Durch Verzicht auf die Einnahme lassen sich zumindest Störwirkungen vermeiden.

1 BfArM: UAW-Datenbank, Zugriff Nov. 2016; http://nebenwirkung.bfarm.de

© 2016 arznei-telegramm, publiziert am 18. November 2016

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.