logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikelblitz-a-t 10.07.2017nächster Artikel
blitz-a-t

ANWENDUNGSBESCHRÄNKUNGEN FÜR DACLIZUMAB (ZINBRYTA) BEI MULTIPLER SKLEROSE

Während die Überprüfung der Sicherheit von Daclizumab (ZINBRYTA) bei Multipler Sklerose (MS) aufgrund eines Todesfalls wegen akuten Leberversagens (a-t 2017; 48: 64) noch läuft, schränkt die europäische Arzneimittelbehörde EMA soeben das zugelassene Anwendungsgebiet deutlich ein: Daclizumab darf ab sofort nur noch verwendet werden, wenn trotz ausreichender Behandlung mit mindestens einem anderen Basismittel der MS eine hochaktive schubförmige Erkrankung vorliegt oder wenn bei sich rasch entwickelnder schwerer schubförmiger MS ein anderes Basismittel nicht geeignet ist. Bei vorbestehender Lebererkrankung oder Leberinsuffizienz ist Daclizumab jetzt kontraindiziert.  mehr 

© 2017 arznei-telegramm, publiziert am 10. Juli 2017

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikelblitz-a-t 10.07.2017nächster Artikel