Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2019; 50: 68nächster Artikel
Therapiekritik

KOLOSKOPIE-SCREENING: RISIKOFAKTOREN FÜR KOMPLIKATIONEN BEACHTEN

Gemäß der neuen Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme haben gesetzlich Versicherte hierzulande Anspruch auf bis zu zwei Koloskopien zum Darmkrebsscreening im Abstand von mindestens 10 Jahren – Frauen ab 55 Jahre, Männer neuerdings ab 50 Jahre. Das Risiko behandlungsbedürftiger Komplikationen wie Blutungen oder Perforationen soll bei weniger als 10 bis 30 pro 10.000 Darmspiegelungen liegen.1

Eine große französische retrospektive Kohortenstudie2 untersucht mögliche Risikofaktoren für Komplikationen. Auf Basis nationaler Versicherten- und Krankenhausdaten werden über 4 Millionen Koloskopien bei mindestens 30 Jahre alten Personen (rund drei Viertel sind 50 Jahre oder älter) ausgewertet, die diese zwischen 2010 und 2015 erstmals zur Früherkennung oder Diagnostik erhalten.  mehr 

© 2019 arznei-telegramm, publiziert am 23. August 2019

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.