Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2018; 49: 100-1nächster Artikel
Therapiekritik

REDUCE-IT-STUDIE: SCHUTZ DURCH FISCHÖL ODER SCHADEN DURCH MINERALÖL?

Die bisherige Datenlage zum kardiovaskulären Nutzen von Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl ist inkonsistent (a-t 2010; 41: 19-23). So werden in der Sekundärpräventionsstudie GISSI-P1 nur tödliche, in der mehrheitlich primärpräventiven JELIS-Studie2 nur nichttödliche Ereignisse gemindert. Bei Herzinsuffizienz (GISSI-HF)3 haben die Supplemente wiederum einen geringfügigen günstigen Einfluss auf die Sterblichkeit, allerdings nur in einer adjustierten Analyse und nur mit knapper Signifikanz. In den anderen großen bisher vorliegenden randomisierten Langzeitstudien, an denen entweder ausschließlich oder teilweise Patienten mit vorbestehenden kardiovaskulären Erkrankungen teilnehmen, bleibt ein Nutzen aus.4-9  mehr 

© 2018 arznei-telegramm, publiziert am 14. Dezember 2018

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2018; 49: 100-1nächster Artikel