logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboarznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
.erste Seite a-t 1992; Nr.09: 87nächster Artikel

Bei Redaktionsschluß: SmithKline Beecham zieht die Mumps-Masern(-Röteln)-Impfstoffe RIMPARIX und PLUSERIX aus dem Handel. Nach britischen Post-Marketing-Beobachtungen kommen Hirnhautreizungen oder Hirnhautentzündungen 2-4 Wochen nach Impfung mit diesen Präparaten bis zu 20 mal häufiger vor (1:4.000-1:10.000) als nach Impfstoffen mit einem anderen Mumpsvirus-Stamm (1:100.000-1:200.000). Für die weiterhin erhältlichen Alternativpräparate M-MVAX und M-M-RVAX sind bislang keine Häufungen von Hirnhautentzündungen bekannt.


© 2004 arznei-telegramm

Autor: Redaktion arznei-telegramm - Wer wir sind und wie wir arbeiten

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

.erste Seite a-t 1992; Nr.09: 87nächster Artikel