Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 8 : 77nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Lichtempfindlich durch Phenprocoumon (MARCUMAR u.a.)? Ein mit Phenprocoumon (MARCUMAR u.a.) antikoagulierter Patient reagiert auf spärliche Sonnenbestrahlung an der holländischen Nordseeküste mit einem Sonnenbrand und Blasenbildung (NETZWERK-Bericht 7401). Der berichtende Allgemeinmediziner merkt an, daß Phototoxizität von Furocumarinen – z. B. dem zur PUVA-Behandlung der Schuppenflechte und anderer Hautkrankheiten verwendeten 8-Methoxypsoralen (MELADININE; siehe auch a-t 7 [1993], 66; 7 [1994], 62) – bekannt ist, nicht aber von Phenprocoumon. Das NETZWERK DER GEGENSEITIGEN INFORMATION verzeichnet bereits zwei Berichte über Rötung und Schwellung sonnenexponierter Hautbezirke während der Einnahme von PHENPRO.-RATIOPHARM Tabletten, die nach Umstellung auf MARCUMAR zurückgehen (7278, 7279).


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 8 : 77nächster Artikel