Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 88nächster Artikel
Kurz und bündig

Leberenzymanstieg durch Süßstoff Saccharin in Arzneimitteln: Eine 70jährige Italienerin nimmt neben dem Tranquilizer Lorazepam (TAVOR u.a.) zwei Wochen lang wegen Schwindel saccharinhaltige Dihydroergocristin-Tropfen ein. Bei einer Untersuchung wegen chronischer Müdigkeit findet man erhöhte Werte für SGOT, SGPT, gamma-GT und alkalische Phosphatase, aber keinen Hinweis auf Virus-Hepatitis oder Autoimmunerkrankung. Nach Absetzen des Mutterkornalkaloids fallen die Leberwerte, steigen aber nach erneuter Einnahme sowie nach Behandlung mit ebenfalls saccharinhaltiger Diazepam-Lösung wieder an. Ein Reexpositionstest mit reinem Saccharin bestätigt den Verdacht auf Leberschädigung durch den Süßstoff (NEGRO, F. et al: N. Engl. J. Med. 331 [1994], 134).


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 88nächster Artikel