Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1996; Nr. 2: 21nächster Artikel
Korrespondenz

OLESTRA – "SONDERMÜLL" IM DARM?

Bitte informieren Sie uns bald über Fettersatz OLESTRA von Procter & Gamble.

Dr. E. SCHIEMENZ (Apotheker)
D-42103 Wuppertal

Mit OLESTRA, einem Rohrzucker (Saccharose), dessen OH-Gruppen mit fünf bis acht langkettigen Fettsäuren verestert sind, darf in den USA Knabbergebäck (Chips und Kräcker) hergestellt werden. Für Deutschland ist eine Vermarktung des Fettersatzes derzeit nicht vorgesehen. Pankreasenzyme können den Zuckerpolyester nicht spalten. OLESTRA soll also, ohne eine Kalorie zu hinterlassen, unverändert ausgeschieden werden. Ob Darmbakterien den Fettersatz in relevanter Menge verstoffwechseln, bleibt zu klären. Wie paraffinhaltige Abführmittel (OBSTINOL MILD u.a.) beeinträchtigt OLESTRA die Absorption fettlöslicher Stoffe (Vitamine u.a.) und kann den Darm strapazieren sowie den Schließmuskel überfordern (Verdauungsbeschwerden, Darmkrämpfe, Durchfall, Inkontinenz). Offen bleibt die Entsorgung des biologisch wahrscheinlich nicht abbaubaren "Sondermülls". Mag der Geschmack auch stimmen, dem Ernährungsbewußtsein ist mit dem Fettersatz nicht gedient, –Red.


© 1996 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1996; Nr. 2: 21nächster Artikel