Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1996; Nr. 10: 101nächster Artikel
Korrespondenz

MOXAVERIN GEGEN OHRGERÄUSCHE?

Wie beurteilen Sie das u.a. in der Bild-Zeitung beworbene Moxaverin (CERTONAL) zur Therapie von Tinnitus? Der Beipackzettel des rezeptfrei verkäuflichen Arzneimittels beschreibt keine Nebenwirkungen, obwohl derartige (Kopfschmerzen, Schwindel etc.) für Moxaverin in der Literatur u.a. im "MUTSCHLER"1 beschrieben werden.

P. HEIFT (Apotheker)
D-50374 Erftstadt

1

MUTSCHLER, E.: "Arzneimittelwirkungen", 6. Aufl., Wissenschaftl. Verlagsges., Stuttgart 1991, Seite 276

Das mit dem spasmolytisch wirkenden Opiumalkaloid Papaverin (PAVERON u.a.) strukturverwandte Moxaverin (CERTONAL, KOLLATERAL) wird gegen Durchblutungsstörungen z.B. der Hirn- oder Herzkranzgefäße angeboten. Zugrunde liegen veraltete Vorstellungen über die Bedeutung von Gefäßspasmen bei Ischämien. Kontrollierte klinische Studien, die einen Nutzen belegen, gibt es nicht. Ohrgeräusche sprechen in der Regel unzureichend auf Spasmolytika und andere "Durchblutungsförderer" an (a-t 5 [1988], 42).


© 1996 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1996; Nr. 10: 101nächster Artikel