Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikel a-t 2011; 42: 15nächster Artikel
Kurz und bündig

Zur Qualität von Risperidon-Präparaten (RISPERDAL, Generika)

Eine Reihenuntersuchung des Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL) bestätigt die „hohe pharmazeutische Qualität” des Risperidon-Angebots (RISPERDAL, Generika): Alle 31 geprüften Präparate zu 2 mg erfüllen die Anforderungen der Arzneibücher (JÜRGENS, A. et al.: Pharm. Ztg. 2010; 155: 4246-50). Die Listenpreise unterscheiden sich jedoch erheblich: 100 Tabletten zu 2 mg kosten günstigstenfalls 23,80 € (z.B. RISPERIDON-1A PHARMA), das Original RISPERDAL, aber auch Generika wie RISPERIDON SANDOZ, mit 71,45 € das Dreifache. Risperidon erachten wir als Variante ohne besonderen Stellenwert: Für das atypische Neuroleptikum ließ sich in der firmenunabhängigen vergleichenden CATIE-Studie gegenüber dem adäquat dosierten klassischen Phenothiazin Perphenazin (DECENTAN) weder ein Wirk- noch ein Verträglichkeitsvorteil sichern (a-t 2005; 36: 98-100).

© 2011 arznei-telegramm, publiziert am 14. Januar 2011

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.