logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2016; 47: 70-2nächster Artikel
Therapiekritik

HYPERTONIEBEHANDLUNG BEI GEBRECHLICHKEIT IM HOHEN ALTER

Die Datenlage zu Nutzen und Schaden einer antihypertensiven Therapie im sehr hohen Lebensalter ist begrenzt. Einzige große randomisierte plazebokontrollierte Studie, die gezielt Patienten von mindestens 80 Jahren einschließt, ist die nicht ganz unproblematische HYVET-Studie.1 In jüngster Zeit sind mit der SPRINT-Studie2,3 Daten zur Hypertoniebehandlung Älterer hinzugekommen.

An der hauptsächlich in Osteuropa und China durchgeführten doppelblinden HYVET-Studie nehmen 3.845 mindestens 80 Jahre alte Patienten teil, deren systolischer Blutdruck nach Absetzen aller bisherigen Antihypertensiva in einer mehrmonatigen Run-in-Phase im Mittel zwischen 160 und 199 mmHg liegt.  mehr 

© 2016 arznei-telegramm, publiziert am 5. August 2016

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2016; 47: 70-2nächster Artikel