Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2018; 49: 56 
Nebenwirkungen

NEURALROHRDEFEKTE UNTER DOLUTEGRAVIR (TIVICAY, IN TRIUMEQ)

Nach vorläufigen Ergebnissen einer laufenden großen Beobachtungsstudie aus Botswana mit 11.558 HIV-infizierten Frauen scheint für Neugeborene, deren Mütter unter dem Integraseinhibitor Dolutegravir (TIVICAY, in TRIUMEQ) schwanger werden, ein erhöhtes Risiko für Neuralrohrdefekte wie Spina bifida zu bestehen.1-4 In der Studie sind 0,9% (4 von 426) der Neugeborenen von Neuralrohrdefekten betroffen, wenn zum Zeitpunkt der Empfängnis Dolutegravir eingenommen wurde, während unter anderen antiretroviralen Mitteln nur 0,1% (14 von 11.173) der Kinder eine derartige Fehlbildung aufweisen.1-3  mehr 

© 2018 arznei-telegramm, publiziert am 8. Juni 2018

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2018; 49: 56