Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1990; Nr.11: 98nächster Artikel
Kurz und bündig

Fluconazol (DIFLUCAN): Was stimmt nun? Das neue Antimykotikum Fluconazol (DIFLUCAN) (vgl. a-t 10 [1990], 86) wird zur gleichen Zeit in den USA und in Deutschland eingeführt. Dabei fallen wesentliche Unterschiede in den Werbeaussagen auf (siehe Tabelle). Bei der systemischen Candidose existieren lediglich Erfahrungen mit 44 Patienten. Dies wäre viel zu wenig, um das Präparat bereits für diese Erkrankung empfehlen zu können. Therapie der Wahl bei Candida-Sepsis ist nach wie vor Amphotericin B (AMPHOTHERICIN B) plus 5-Flucytosin (ANCOTIL). Wie fast immer entspricht die amerikanische Werbung (wegen entsprechender gesetzlicher Auflagen!) eher den Tatsachen. Hier wird bei Kryptokokken-Meningitis eine Heilungsquote von nur 26% und bei Candida-Sepsis von lediglich 63% genannt (hierzulande 78% bzw. 79%). Sollte nicht auch für Deutschland gelten, was amerikanische Ärzte erfahren? (F. DASCHNER)


© 1990 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1990; Nr.11: 98nächster Artikel