Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1991; Nr.12: 118 
Warnhinweis

NEUROLEPTIKUM CLOZAPIN (LEPONEX):
INTERAKTIONSRISIKO MIT LETALFOLGE

Das Antipsychotikum Clozapin (LEPONEX) beinhaltet das Risiko eines tödlichen Atemstillstandes, insbesondere in Kombination mit Benzodiazepinen. Mindestens eine Woche vor Beginn der Clozapin-Behandlung muß das Benzodiazepinderivat abgesetzt worden sein (vgl. a-t 7 [1991], 64).1,2

Der Clozapin-Anbieter Sandoz informierte kürzlich US-Psychiater in einem Rundschreiben, das Risiko der Atemdepression betrage bei Dosissteigerung von Clozapin 1 : 2.000 bis 1 : 6.000. Diese Information wird als mangelhaft angesehen. Die gewählte Terminologie lasse hinsichtlich der fatalen Folgen an Klarheit zu wünschen übrig. Es werde auch nicht auf die Notwendigkeit der sorgsamen Retitration der Clozapin-Dosierung hingewiesen, wenn die Medikation zeitweilig unterbrochen worden ist.1

Ein 33jähriger Patient, der wegen einer sonst therapieresistenten manisch-depressiven Erkrankung seit 14 Monaten mit gutem Erfolg bis zu 400 mg/Tag Clozapin erhalten hatte, wurde nach Reduktion der Dosis auf 300 mg/Tag manisch und paranoid. Er setzte die Medikation für zwei Tage aus. Clozapin wurde dann mit 400 mg/Tag wieder angesetzt. Am Abend erhielt er zur Schlafförderung zusätzlich 15 mg Diazepam (VALIUM u.a.) – eine Kombination, die er früher gut vertragen hatte. In der ersten Nacht nach Wiederaufnahme der Behandlung kam es zum Exitus letalis während des Schlafes. Die Vorgeschichte ergab keine kardialen, respiratorischen oder sonstigen medizinischen Auffälligkeiten. Charakteristisch für einen Atemstillstand war auch der unauffällige Sektionsbefund.1

Statt Benzodiazepinen sollte bei Bedarf Chloralhydrat als Beruhigungs- bzw. Schlafmittel Verwendung finden. Auch hier ist auf die mögliche Atemdepression zu achten.1 Als Einstiegsdosis werden 12,5 mg Clozapin empfohlen – bei Älteren weniger – und eine langsame Dosissteigerung.3

FAZIT: Schon die initiale Aufdosierung des Neuroleptikums Clozapin (LEPONEX) kann einen Atemstillstand bewirken. Das Risiko steigt, wenn die Patienten zuvor Benzodiazepine erhielten. Diese sind grundsätzlich eine Woche vor Beginn der Clozapin-Erstdosis abzusetzen. Das Antipsychotikum ist beginnend mit 12,5 mg einschleichend zu dosieren. Das gilt auch, wenn zwischenzeitlich die Behandlung unterbrochen war.

1

Public Citizen, Petition vom 31. Juli 1991 an die Abt. Arzneimittelverkehr der Food and Drug Administration, Rockville (Maryland), USA.

2

FRIEDMAN, L. J. et al.: N. Engl. J. Med. 325 (1991), 518

3

FRANKENBURG, F., R. J. BALDESSARINI: N. Engl. J. Med. 325 (1991), 518


© 1991 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1991; Nr.12: 118