Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr. 8: 81nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Agranulozytose nach Mefloquin (LARIAM): Blutveränderungen wie Thrombozytopenie, Agranulozytose und Panzytopenie sind in Einzelfällen in der Roten Liste 1992 für Mefloquin (LARIAM) angegeben. Für das NETZWERK erhielten wir einen Bericht über eine Frau mit Fieber kurz vor Abflug am Ende eines vierwöchigen Thailandaufenthaltes, während dessen sie Mefloquin zur Malariaprophylaxe eingenommen hatte. Das anhaltende Fieber erforderte eine stationäre Behandlung, bei der sich im Blutbild eine auffällige Leukopenie (<1000/µl) mit Agranulozytose und Thrombozytopenie zeigte sowie erhöhte Kreatinin- und Transaminasen-Werte (NETZWERK-Bericht 5704). Wegen möglicher septischer Infektionen infolge Agranulozytose erscheint uns dieser Warnhinweis wichtig.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr. 8: 81nächster Artikel