Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 2 : 24nächster Artikel
Korrespondenz

METHOTREXAT: PREISAUSWÜCHSE

Die Firma Lederle hat eine fast doppelt so teure Version von Methotrexat auf den Markt gebracht: Bei identischem Wirkstoffgehalt kostet eine Tablette LANTEREL 2,5 2,52 DM und eine Wirkstoff- und Dosis-identische Tablette METHOTREXAT "Lederle" nur 1,35 DM.

LANTEREL wurde von einer Rheumaklinik empfohlen. Damit das Präparat besser vertragen wird, empfiehlt die entlassende Rheumaklinik die einmalige Gabe von 15 mg Folinsäure als LEUCOVORIN – eine Tablette zur 16,43 DM, also knapp fünffach teurer als drei 5 mg-Tabletten LEDERFOLAT.

Dr. A. RUFFMANN (Internist)
W-2000 Schenefeld


LANTEREL ist als bisher einziges Methotrexat-enthaltenes Fertigarzneimittel zur Anwendung bei der chronischen Polyarthritis durch das Bundesgesundheitsamt zugelassen. Hierfür waren gesonderte umfangreiche klinische Prüfungen erforderlich, einschließlich Langzeitstudien zur Dokumentation der Wirksamkeit und Verträglichkeit bei langer Einnahmedauer. Verpackung und Gebrauchsinformation von LANTEREL stellen sicher, daß Risiken bei der Anwendung und Einnahme nahezu ausgeschlossen werden.

Dr. A. GRÜNER und Dr. Ch. GRÄTZ (Lederle GmbH)
W-8190 Wolfratshausen


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 2 : 24nächster Artikel