Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 30nächster Artikel
Korrespondenz

MARKTFORSCHUNG PHASE II

Onkologisch tätige Ärzte werden gegenwärtig mit einer sich anspruchsvoll "Phase-II"-Studie nennenden Marktforschungsstudie überschwemmt, die subtil das Verordnungsverhalten bei zytotoxischen Substanzen, Hormonen, Wachstumsfaktoren, Analgetika, biologischen Medikamenten und Antianämika erfassen soll. Wir haben uns der Teilnahme an einer derartigen Studie verweigert, da sie offenbar lediglich auf das Verschreibungsverhalten reflektiert. Was halten Sie von derartigen Marktstudien?

Dr. med. G. SCHNEIDER (Strahlentherapie)
W-5600 Wuppertal 1


Mit derartigen "Studien" wird versucht, Meinungen der Anwender auszuforschen und die erfaßten, nicht nachvollziehbaren Ansichten als Wissenschaft zu verkaufen. Subjektive Einschätzungen sollen so zu wissenschaftlich-klinischem Erkenntnisgewinn hochstilisiert werden. Darüber hinaus wird Verordnungsverhalten erfaßt, um dieses werbemäßig zu verstärken. Aus diesen Gründen lehnen auch wir die Teilnahme an derartigen pseudowissenschaftlichen Veranstaltungen ab (–Red.).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 30nächster Artikel