Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 30nächster Artikel
Korrespondenz

"LUXUS-PARAZETAMOL" – EIN LAPSUS?

... Bei manchem hilft nur, was teuer ist, und der Fernsehreklame wird sowieso mehr geglaubt als mir.

SCHWARK, P. (Apotheke Hohn)
W-2377 Hohn


Mensch, was ist Euch denn da für ein Lapsus passiert (a-t 2 [1993], 21): LARYLIN Heißgetränk enthält Ambroxol und nicht etwa Parazetamol!

N.N. (Apotheker)
W-7500 Karlsruhe


Solche Schreiben erhielten wir gleich mehrfach. Die Autoren unterschätzten dabei offensichtlich die Phantasie der Hersteller. "LARYLIN Heißgetränk" gibt es sowohl gegen Schmerzen (mit Parazetamol) als auch gegen Husten (mit Ambroxol). Die Firma Bayer strapaziert das Warenzeichen LARYLIN zudem in weiteren Variationen. Der hustenblockende Wirkstoff Dropropizin wird irreführend als "LARYLIN Hustenlöser" angeboten – eine Bezeichnung, die für Expektorantien üblich ist. "LARYLIN Bronchialbonbons N" lassen sich mit je 4 mg Guaifenesin getrost den Plazebos zurechnen. Schließlich gibt es noch ein Sympathomimetikum plus Antiallergikum als "LARYLIN Dosierspray gegen Schnupfen". Das Warenzeichen LARYLIN erlaubt weder einen Rückschluß auf die Inhaltsstoffe noch auf das Anwendungsgebiet. Irrtümer sind vorprogrammiert. Bekanntheit des Namens geht dem Hersteller vor Arzneimittelsicherheit, Red.


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 30nächster Artikel