Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 32nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Hautschäden durch Antidepressivum Fluoxetin (FLUCTIN): Das umfangreiche Spektrum unerwünschter Wirkungen von Fluoxetin (vgl. Arzneimittelkursbuch '92/93, S. 1259) läßt noch Überraschungen offen: Ein 53jähriger Mann reagiert bereits nach einer Kapsel FLUCTIN mit massiven wässrigen Durchfällen sowie Epidermolyse an Fußsohlen und Handflächen. Die Hornhaut ist in großen Stücken abziehbar. Der Betroffene nahm keine weiteren Arzneimittel ein (NETZWERK-Bericht 6114). In den Produktinformationen finden wir keine Hinweise auf Epidermolysen. Drei weitere Berichte über Hautschäden unter Fluoxetin fallen auf: Ein sieben Wochen anhaltendes schweres, sich von den Beinen auf den ganzen Körper ausbreitendes Exanthem mit großflächiger Rötung und Papeln bei einer 61jährigen Frau (Bericht 4649), ein generalisiertes allergisches Exanthem einer 43jährigen Frau (Bericht 4922) sowie markstückgroße, juckende Hauteffloreszenzen mit Bläschenbildung an den Streckseiten beider Ober- und Unterarme bei einer 35jährigen Frau (Bericht 6213).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 3 : 32nächster Artikel