Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 9 : 92nächster Artikel
Nachwirkungen

Wechseljahre – Östrogene nur in Kombination mit Gestagen: Vor bald 20 Jahren berichteten wir, daß Frauen, die in und nach den Wechseljahren Östrogene einnehmen, häufiger an Endometriumkarzinom erkranken als Frauen ohne Hormonbehandlung (a-t 1 [1976], 1). In den 80er Jahren deutete sich an, daß zusätzlich eingenommene Gestagene vor diesem Gebärmutterkrebs schützen können (vgl. a-t 12 [1985], 99). Seit 1991 rät die US-amerikanische FDA zum Gestagenschutz bei Östrogensubstitution (vgl. a-t 8 [1991], 69). Jetzt reagiert auch das Bundesgesundheitsamt: Frauen in oder nach den Wechseljahren, die ihre Gebärmutter noch besitzen, sollen Östrogene nur in Kombination mit Gelbkörperhormon einnehmen. Die Produktinformationen von insgesamt 43 Östrogenpräparaten wie ESTRADERM TTS, OVESTIN, PRESOMEN und PROGYNOVA müssen demnächst einen entsprechenden Hinweis tragen (bga-pressedienst 34/1993 vom 12. August 1993).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 9 : 92nächster Artikel