Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 5: 45-6nächster Artikel
Kurz und bündig

Milch und Osteoporose: Keine anderen Nahrungsmittel enthalten so viel Kalzium wie Milch, Quark und Käse. 284 britische Frauen zwischen 44 und 75 Jahren werden befragt, wieviel Milch sie in ihrer Kindheit und Jugend und in späteren Lebensjahren getrunken haben. Die Angaben werden mit Meßwerten der Knochendichte an Hüfte und Wirbelsäule in Beziehung gesetzt. Je mehr Milch die Frauen bis zum 25. Lebensjahr getrunken haben, desto dichter sind ihre Knochen. Milchzufuhr in späteren Jahren wirkt sich ähnlich, aber weniger deutlich auf die Knochenmasse aus. Die Studie stützt die bisweilen angezweifelte These, daß eine kalziumreiche Ernährung im frühen Lebensalter einer späteren Osteoporose entgegen wirkt (s. auch a-t 12 [1990], 103; MURPHY, S. et al.: Brit. Med. J. 308 [1994], 939 / ati d).


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 5: 45-6nächster Artikel