Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 84-5nächster Artikel
Korrespondenz

WEGWEISER DURCH PHARMAKONZERNE

... Ein Faktor für die Entscheidung zu der Verordnung eines Medikamentes bei den vielen inhaltsgleichen Präparaten erscheint mir noch zu wenig berücksichtigt. Durch die vielfältigen Aufkäufe und Firmenverschachtelungen erkennt der verschreibende Arzt heute kaum noch die Besitzverhältnisse der Pharmafirmen. Eine Auflistung der wichtigsten Pharmafirmen-Besitzverhältnisse und Konzernverbindungen wäre wahrscheinlich nicht nur für mich von großem Interesse.

Dr. med. SCHILLIG (Arzt für Allgemeinmedizin)
D-72070 Tübingen


Mit der folgenden Aufstellung versuchen wir, Firmenverbindungen der 50 umsatzstärksten Konzerne zu beschreiben. Unberücksichtigt bleiben Hersteller ohne Töchter wie Astra, Bristol-Myers-Squibb oder Novo-Nordisk sowie Firmenverbindungen (Beteiligungen überwiegend jeweils 50%), die aus dem Namen ersichtlich sind wie Beiersdorf-Lilly oder Hoechst-Boehringer Mannheim. Der Konzentrationsprozeß mit dem Ziel, Forschungskosten zu minimieren und Einkünfte nach Ablauf von Patenten durch eigene Generikafirmen abzusichern, dürfte noch lange nicht abgeschlossen sein, –Red.

AkzoChefaro, Degewop, Nourypharma, Organon, Organon Teknika, Thiemann
Altana IndustrialByk Gulden, Cedona, Cosmochema, Fides, Heel, Miluvita, Oranienburger Pharmawerk, Promonta, Roland, Tosse
American HomeBrenner-Efeka, Kytta, Leipziger Arzneimittelwerke, Much, Wirtz, Wyeth Asta Medica Arzneimittelwerk Dresden, Degussa Marquardt, Homburg Beiersdorf (50%), Temmler
BASFKanoldt, Knoll, Nordmark, Minden, Sagitta
BayerBayer Diagnostic, Bayropharm, Drugofa, Stockhausen (30%), Troponwerke
Boehringer Ingelh.Basotherm, Delta Pharma, Thomae
Boehringer Mannh.Hestia
Ciba-GeigyCiba, Ciba Vision, Dispersa, Geigy, Hommel, Zyma
CyanamidDurachemie, Lederle
FujisawaBittermedizin (74%), Klinge (74%), Schwab (74%)
GeheAliud, Azuchemie (60%), Azupharma (60%), Jenapharm
Glaxo WellcomeCascan (50%)
GrünenthalTakeda Pharma (50%)
HexalSalutas Fahlberg-List, Samedpharm, Winzer
Hoechst Marion RousselAlbert-Roussel, Asid, Behringwerke, Cassella-med (75%), Cassella Riedel, Chinosolfabrik, Henning, Pino (77%), Marion Merrell Dow
Johnson & JohnsonCilag, Janssen, McNeil, Rödler (50%), Woelm Pharma (50%)
KlosterfrauCassella-med (25%), Divapharma-Knufinke, Farco Pharma
L'OrealSynthelabo Delalande, Galdema, Monem, Synthelabo
MadausGalmeda
MenariniBerlin-Chemie
MerckAllergopharma, Cascan (50%), Hermal, Lipha (52%), Medicare-Pfrimmer (50%)
Merck & Co.Chibret, Dieckmann, MSD, MSD Agvet, MSD Chibropharm, Rödler (50%), Viripharm, Woelm Pharma (50%)
MerckleBipharm, ct-Arzneimittel, Ratiopharm
Monsanto (Searle)GDS-Pharma, Heumann, Searle, Soldan
PfizerMack
PharmaciaMedicare-Pfrimmer (50%)
Procter & GambleBlendax, Egnaro, Wick Pharma
Rhone-PoulencAmapharm, Amour Pharma, Biovital, Klinge-Nattermann Puren (50%), Mérieux (51%), Nattermann, Rorer, RPR Self-Medication, Schieffer
SandozSanabo, Wander
Sanofi/SterlingHinds, Plantorgan, Sanofi Winthrop, Schülke & Mayr, Sterling-Health
ScheringAsche, Scherax
Schering PloughEssex Pharma
SchwabeCuramed, DHU, Farmasan, Intersan (40%), Spitzner
Schwarz PharmaIsis Pharma, Sanol
SmithKline BeechamFink, List Pharma, Sächsisches Serumwerk
SolvayDuphar, Giulini, Kali-Chemie, Lyssia
UpjohnSanorania
Warner-LambertGödecke, Parke-Davis

© 1995 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 84-5nächster Artikel