Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 85nächster Artikel
Korrespondenz

CHRONISCHE HARNWEGSINFEKTIONEN DURCH CHLAMYDIEN

Eine Vielzahl von scheinbar therapieresistenten chronisch rezidivierenden (unkomplizierten) Harnwegsinfektionen, die nicht nur bei ganz jungen Frauen zu beobachten sind, beruht auf Urethritiden, verursacht von Chlamydien oder auch Mykoplasmen. Ein Abstrich der Harnröhre oder – weniger unangenehm – der Zervix bringt oft den Nachweis im Immunfluoreszenztest. Doxycyclin (VIBRAMYCIN u.a.) ist sicherlich wirksamer (vgl. a-t 6 [1995], 59) als die auch – nicht von Ihnen! – empfohlenen Gyrasehemmer.

Dr. med. M. PROSINGER (Arzt f. Urologie)
D-82515 Wolfratshausen


© 1995 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1995; Nr.8: 85nächster Artikel