Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1997; Nr. 4: 46 
Netzwerk aktuell

Lichen ruber planus nach Hepatitis-B-Impfung: Ein 57jähriger Arzt entwickelt eine Woche nach dritter Impfung mit Hepatitis-B-Vakzine ENGERIX-B ein Lichen-ruber-artiges Ekzem mit Juckreiz am ganzen Körper in typischer Lokalisation an Haut und Schleimhäuten. Die feingeweblichen Veränderungen lassen sich gut mit einem Lichen ruber vereinbaren. Einen Monat später besteht das Krankheitsbild trotz hoch dosierter systemischer Kortikoidtherapie unverändert fort (NETZWERK-Bericht 8952). Blau-rote flache juckende Papeln mit weißlicher Oberflächenzeichnung, vor allem an Beugeseiten der Handgelenke, an Unterarmen, Unterschenkeln und der Genitalregion, kennzeichnen die vermutlich immunogen bedingte Hauterkrankung. Auch die Mundschleimhaut kann befallen sein. Chronische Virushepatitiden gehen gelegentlich mit Lichen ruber planus einher. Nach aktiver Hepatitis-B-Impfung wird die Hauterkrankung inzwischen mehrfach beschrieben. Verdächtigt werden jeweils unterschiedliche Handelspräparate. Möglicherweise ist das HBs- Antigen selbst an der Entstehung beteiligt, -Red.


© 1997 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1997; Nr. 4: 46