Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1998; Nr. 7: 66-7nächster Artikel
Kurz und bündig

Knoblauch - doch eher Gewürz als Lipidsenker: In einer von Lichtwer Pharma geförderten Plazebo-kontrollierten Doppelblindstudie an 50 Patienten mit LDL-Cholesterin und Plasmatriglyzeridwerten von 160 mg/dl bzw. 350 mg/dl oder darunter wird der Effekt von Knoblauchpulver (KWAI u.a.) geprüft. Dreimal täglich 300 mg über 12 Wochen lassen im Vergleich zu Plazebo Blutfette und Blutdruck unbeeinflusst (ISAACSOHN, J. L. et al.: Arch. Intern. Med. 158 [1998], 1189). Ebenfalls keinen Nutzen ergibt der zwölfwöchige Vergleich von zweimal täglich 5 mg Knoblauchzwiebelöl (TEGRA u.a.) mit Plazebo. Die mit öffentlichen Mitteln und durch die Firma Hermes geförderte Studie erfasst 25 Patienten mit mäßiger Hypercholesterinämie (BERTHOLD, H. K. et al.: J. Am. Med. Ass. 279 [1998], 1900). Somit schlägt der Nachweis einer Blutfettsenkung durch randomisierte Studien erneut fehl (vgl. a-t 11 [1996], 115). Bisherige Metaanalysen, wonach unter Knoblauch das Gesamtcholesterin rund 10% sinken soll, sind wegen erheblicher Mängel eingeschlossener Studien wertlos (zum Teil Lipidbestimmung in verschiedenen Labors ohne standardisierte Messmethode, ohne Berücksichtigung von Diäteffekten, keine Blindung u.a.), -Red.


© 1998 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1998; Nr. 7: 66-7nächster Artikel