Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 5: 53nächster Artikel
Korrespondenz

SELBSTKONTROLLE BEI ANTIKOAGULATION

Bitte teilen Sie mir mit, um welches Gerät es sich bei der Selbstkontrolle der oralen Antikoagulation handelt (a-t 4 [1999], 46). Ist es für Privatpersonen erschwinglich?

R. MÜLLER (Apotheker)
D-90768 Fürth/Oberfürberg

Hierzulande gibt es derzeit nur ein Gerät zur Selbstkontrolle der INR-Werte bei oraler Antikoagulation: COAGUCHEK von Roche Diagnostics (vormals Boehringer Mannheim). Es ist mit 2.057,84 DM teuer. Teststreifen kosten bei wöchentlicher Messung jährlich etwa 365 DM.

Das Gerät wird nicht über Apotheken vertrieben. Patienten, die Interesse an der Selbstmessung haben, müssen an einer strukturierten Schulung teilnehmen und das Zertifikat bei ihrer Krankenkasse einreichen. Roche Diagnostics liefert das Gerät nur nach Vorlage des Zertifikats und einer ärztlichen Verordnung direkt an die Patienten. Die Kassen sollen die Kosten übernehmen, wenn eine langfristige Gerinnungshemmung erforderlich ist.

Adressen von Kliniken und Praxen, die strukturierte Schulungen anbieten, sind unter anderem bei der Arbeitsgemeinschaft Selbstkontrolle der Antikoagulation e.V. (ASA)* zu erhalten. Die Qualität der Kurse wird derzeit als sehr unterschiedlich eingeschätzt.1 Qualitätskontrollen, wie sie für Schulungen von Diabetikern bereits existieren, gibt es hier noch nicht, -Red.

1  SAWICKI, P.: pers. Mitteilung

*  Geschäftsstelle Frau H. MÖLLER-JUNG, Im Gründchen 1, 35764 Sinn, Tel./Fax: (0 27 72) 95 76 86


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 5: 53nächster Artikel