Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 7: 76nächster Artikel
Korrespondenz

ACHTUNG ZWANGSUMSTELLUNG AUF ZOK:
BELOC UND BELOC DURILES VOM MARKT

Die Zwangsbeglückung der Ärzteschaft mit neuen galenischen Formulierungen erfolgt nicht nur bei Patentablauf (a-t 5 [1999], 50), sondern auch, wenn der Generikadruck zu groß wird. Astra verkauft BELOC und BELOC DURILES aus und liefert nur noch BELOC ZOK.

NN (Mitarbeiter eines Generika-Herstellers)

Astra begründet die Marktrücknahme von BELOC und BELOC DURILES mit dem Hinweis auf die MERIT-HF*-Studie, in der die Metoprolol-ZOK**- Formulierung (BELOC ZOK) die Sterblichkeit bei Herzinsuffizienz deutlich senkt (a-t 2 [1999], 21).1,2 Aus dieser Untersuchung bei einer noch nicht zugelassenen Indikation lassen sich aber keine rationalen Gründe für die Zwangsumstellung von Patienten mit Bluthochdruck oder koronarer Herzkrankheit auf BELOC ZOK ableiten. Veröffentlichte Studien, die einen relevanten Vorteil des ZOK-Metoprolols gegenüber herkömmlichen Formulierungen bei diesen Indikationen belegen, finden wir nicht. Astra versucht mit Scheinargumenten, die Führungsposition im Metoprolol-Markt zu halten, -Red.

1

MERIT-HF-Study Group: Lancet 353 (1999), 2001

2

Astra GmbH: Schreiben vom Mai 1999

*

MERIT-HF = Metoprolol Randomised Intervention Trial in Heart Failure

**

ZOK = Zero order kinetics


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 7: 76nächster Artikel